Verdummung

Hm, seit Tagen habe ich diesen Titel im Kopf aber wenn ich ihn jetzt mit dem letzten Titel in Relation setze, erscheint es doch ein wenig depressiv oder auch pessimistisch… Nunja, so spielt das Leben wohl von Zeit zu Zeit und ein wenig gesunder Bestand an Depressionen und Pessimismus ist ja auch gu… ähh… scheiße :)

Dass das Volk verdummt ist, oder auf dem besten Wege dazu, sollte ohnehin außer Frage stehen wenn wir uns nur die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl ansehen, die verkauften Exemplare der Bild oder die Einschaltquoten von RTL… Und ja, es amüsiert uns, aber dennoch steigert es auch unsere eigene Verdummung, weil wir schwerlich differenzieren können, ob wir wirklich allein hier gelassen wurden… Fernab einer Zivilisation, deren Werte sich… Ja, was denn überhaupt?

In der SV-Sitzung am Montag ging es eigentlich nur um die Punkte saufen, wie finanzieren wir das saufen und wie können wir das saufen billiger und effizienter machen. Die damit einhergehenden Parties verkamen zu einem Hohn an jugendlichen Halbstarken, die krampfhaft ihren Frust und ihre Unverdrossenheit in Exzessen suchen. Und das von eigentlich erwachsenen, reifen Menschen… Und seien wir ehrlich… Wer hätte etwas anderes erwartet?! Wahrscheinlich ist auch das der Grund, dass uns die Politik keine Volksabstimmung zutraut. Die armen zu bemutternden Schäfchen, die sabbernd und trollartig nur noch nach einem Fitzelchen Gehirn auf dem zerlaufenen Böden suchen, während sie dröge das mediale Gras widerkäuen, dass ihnen vorgaukeln kann, dass sie doch gar nicht so schlimm sind, sind eben unfähig, große Entscheidungen für unser Land zu treffen. Oder vielleicht ist es auch die Angst, dass die vernebelte Elite plötzlich doch wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und sich erhebt.

Es ist Zeit für Revolution!

Und sei es nur die Revolution im Hirn, die uns die Ängste und Befürchtungen nimmt. Die der Generation die Voreingenommenheit nimmt, dass es heute nicht mehr den einen, ewigen Partner geben kann, dass es keinen Sinn hat, etwas zu bewegen, weil es einen überollen wird und dass es absolut dumm wäre, zu träumen, weil es nicht nur irreal ist, sondern Träume sowieso irgendwann zerplatzen. Und da wären wir wieder beim gesunden Maß an Depression und Pessimismus. Aber seien wir doch mal ehrlich: Woher kommen diese Erscheinungen wahrscheinlich und zum größten Teil? Von unserer eigenen Verdummung, denn alle haben aufgehört, sich Gedanken zu machen. Nicht die Suche nach einem Wie ist entscheidend sondern die Festen des Warums sollten erbeben und einen Umschwung erfahren. Doch wenn wir im schieferartigen Dickicht der Einsamkeit und Verdummung nur immer wieder im Kreis zur nächsten Flasche Bier laufen, führt es unweigerlich zurück zur Depression, denn wir schaffen es nicht, unsere Träume zu halten, andere zu lieben oder gar uns selbst zu verzeihen, dass wir niemals perfekt sein können…

Haben wir uns also schon selbst verloren oder ist das alles erst der Beginn einer größeren Geschichte, die unweigerlich auf uns zukommen muss. Wenn wir von Marx ausgehen, dann sogar eher als mancher vielleicht denkt, da wir seinem Knall der Revolution viel näher sind als manch einem vielleicht bewusst sein mag. Und nur, weil wir dekadent geworden sind, haben wir vielleicht doch noch ein paar unserer neuralen Stränge zusammengeknüpft, wie ein Ballkleid aus alten, kaputten Ballkleidern, und sind somit in der Lage, die Zeichen der Zeit zu erkennen. Und auch wenn Peter Lustig uns nicht mehr predigt, einfach mal abzuschalten, so bleibt uns doch die Erinnerung an die verträumten Tage in denen alles möglich schien uns uns ein Wesen zu begleiten schien, dass uns zu unsterblichen Helden machte. Und ja, vielleicht ist es eine Träumerei, dass es so nicht ewig sein kann, aber vielleicht ist es einfach nur Zeit, zu erkennen, dass uns laut der Wissenschaft zwar nur 2% von den Tieren unterscheidet, aber dass diese 2% die ganze Welt bedeuten können.

Und wenn in knapp einem Jahr die Welt enden sollte, so hoffe ich, dass wenigstens ein paar ihr Lächeln unter ihrem Grau entdecken konnten. Denn vielleicht sind wir alle dumm, aber niemand zwingt uns, es zu bleiben.

Like it? Share it!
This entry was posted in Worldwide Mischief. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>