Abstumpfung

Eigentlich wäre es wirklich interessant zu wissen, wer hier eigentlich wirklich beiträge liest :) Ich selbst bin ja Verfechter der meinung, dass auch der Einzelne zählt, manchmal habe ich aber vielleicht auch die befürchtung, dass es kein Einziger ist ^^

Wie im letzten beitrag erwähnt, bin ich nicht traurig, wenngleich Tränen fallen mussten… Aber so läuft es leider, denn wir haben doch alle unsere kleinen Hochs und Tiefs. Und vielleicht kann ich es als weitere kleine Seele abtun, die ich nicht retten konnte… Aber vielleicht war das auch nie der Plan, denn eigentlich geht es mir, bis auf eine saftige Erkältung, die definitiv nicht am miesen karma liegen durfte, ganz gut.

Was mich mehr bedrückt als der Verlust einer weiteren Partnerin ist eher die momentane Abgesumpftheit unserer Gesellschaft, die neben dem breit treten in den sozialen netzwerken einfach nur noch nebenher lebt. Ich selbst bin inzwischen ja auch nicht so uninvolviert in den socials, aber manchmal fragt man sich einfach nur, wieso so viele Kinder dort sind, die ihre Frei-Schnauze-Einstellung gerne ausleben durfen, aber irgendwann doch mal den Kopf einschalten müssten. Wenn Bei Umfragen “Wen würdest du erschießen” Justin Bieber 2 Millionen mehr Hits bekommt als Gadaffi, Bin laden etc. muss ich mir nicht mal mehr die Frage stellen, wieso überhaupt irgendjemand solche Fragen stellt, sondern auch, wo bitte die heutigen Grenzen liegen, ab denen man sein Hirn abschalten muss. Und natürlich ist es schön von seinem Erstgeborenen zu berichten und es vor seinen sozialen “Freunden” zu präsentieren, aber die Sexpraktiken, die zur Produktion führten, sollten dann doch irgendwo zuhause bleiben.

Wir sind alle zu abgestumpft um noch wirklich zu differenzieren, was wir gerne hätten oder was wir erreichen wollen. Wir Leben nur noch vor uns hin und übersehen den Augenblick. Jede Minute in Facebook ist eine verlorenen Minute im Leben, aber für viele findet es nur noch dort statt. Von kindischen Auseinandersetzung über Cybermobbing bis hin zu dem eben erwähnten völlig gläsernem Privatleben. Ja, wir sind alle Aufmerksamkeitsschlampen, ich hätte sonst wohl auch keinen Blog, aber vielleicht sollten wir uns ab und zu auch einfach mal die Zeit nehmen und in den Himmel schauen. Die Sterne sind noch fern, sie wissen noch nichts über uns und mit etwas Glück… Haben wir vielleicht dort noch eine Chance ohne vorshcnelles Urteil lächeln zu können. Hier unten sind wir schon bekannt, wir wollen es auch nicht anders, aber das sollte uns nicht daran hindern, ab und zu mal wieder unser Köpfchen zu benutzen, denn das ist nicht einzig dazu da, dass wir dort Bier hineinfüllen können oder von anderen als häßlich tituliert werden können.

Ferienzeit bedeutet hoffentlich auch Shcreibezeit. KotE wartet auf mich und ich hoffe, vorwärts zu kommen. Ich muss nur noch schnell in fb vorbei, ob jemand etwas spannendes geschrieben hat… oder ich geh lieber schlafen, denn der Vorteil ist: Was immer ich dort sagen werde, besonders wenn es etwas unangebrachtes war… Es wird auf ewig dort bleiben… Worte verblassen, doch das Internet vergisst nie.

In diesem Sinne: Tut etwas schönes für euch und lächelt öfter wieder. Bald ist es wieder kalt und einsam für viele von uns also nutzen wir die letzten etwas wärmeren Tage mit Freunden abseits vom Bildschirm. Und wenn jemand in zehn Jahren wenn ichr eich und berühmt bin diese alten beiträge liest… Ja, so war unsere Zeit… abgestumpft… exhibitionistisch… Aber manchmal auch sehr liebenswert :)

Like it? Share it!
This entry was posted in Worldwide Mischief. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>